Sprechstunde zu Corona-Hilfsprogrammen

In Kooperation mit dem Kulturreferat bietet das Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft ab Montag 30. November eine telefonische Sprechstunde für Künstler*innen, Kulturschaffende und Akteur*innen der Kultur- und Kreativwirtschaft an. Wir geben dabei Orientierung zu den aktuellen und angekündigten Förderprogrammen von Bund und Land, zum Beispiel zu aktuellen Fristen, Förderlogiken oder Verantwortlichkeiten.

Sie erreichen uns unter folgender Nummer und zu folgenden Zeiten:

089/ 233 289 22

Montag, Dienstag und Donnerstag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Donnerstag von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Es handelt sich nicht um eine persönliche Antragsberatung, sondern um eine Orientierung in der aktuellen Förderlandschaft.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Für eine konkrete Beratung zu einzelnen Programmen bieten Bund und Land jeweils spezifische Hotlines.

Hotlines für Überbrückungshilfe I, II, III und Neustarthilfe:

  • für prüfende Dritte: Tel. 030 52685087, Mo bis Fr von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr (BMWI)
  • für Antragsteller: Tel. 089 5116-1111, Mo bis Fr von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr (IHK München und Oberbayern)
  • allgemeine Hotline für Wirtschaftsfragen rund um Corona: Tel. 030 12002-1031 / -1032 (BMWI)

Hotline des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst für Solo-Selbständige / Stipendienprogamme / Kino-Anlaufhilfe:

Hotline: Tel: 089 122 220, Mo bis Fr von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Hotline von Bayern Innovativ zum Bayerischen Spielstättenprogramm:

Tel: 0911 20671-344, Mo bis Fr von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Servicehotline für Selbständige und Künstler*innen der Arbeitsagentur:

Tel: 0800 4555521, Mo bis Fr von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Crowdfunding-Förderung in Zeiten von Corona

Das Referat für Arbeit und Wirtschaft / LHM hat vor einiger Zeit bereits ein Förderprogramm für Crowdfunding-Kampagnen aufgesetzt. Die Fördersumme wird jetzt im Zuge der Corona-Krise erneut angepasst: Für kreative Dienstleistungen wie z.B. Filmerstellung, Logo, PR oder Text, die für die Vorbereitung der Kampagne benötigt werden, kann ein Zuschuss von 75% - statt wie bisher 50% - (bis zu max. 3000 Euro) gewährt werden.

Das Angebot gilt bis Ende April 2021. Nähere Informationen zum Programm und zum Antrag sind hier zu finden.

Bei Fragen zur neuen Förderung wenden Sie sich bitte an kreativ@muenchen.de

Übrigens haben auch viele Crowdfunding-Plattformen auf die neuen Herausforderungen reagiert und Sonder-Formate zur Unterstützung für Projektstarter*innen eingerichtet. Hier eine Übersicht.

CORONA - Informationen für Kreativschaffende

Stand: 25. November 2020

Außerordentliche Wirtschaftshilfe aka Novemberhilfe (Bund)

Die am 28. Oktober 2020 beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie ("Lockdown light") bedeuten eine enorme wirtschaftliche Belastung insbesondere für diejenigen Branchen, die von den temporären Schließungen betroffen sind (Theater, Kino, Gastronomie etc). Für diese Unternehmen stellt der Bund eine zielgerichtete außerordentliche Wirtschaftshilfe bereit. Eine Antragstellung ist seit dem 25. November und bis zum 31. Januar 2021 möglich.

Novemberhilfe - Pressemitteilung

Novemberhilfen - Antragstellung

Stand: 12. November 2020

Überbrückungshilfe aka Corona-Soforthilfe des Bundes (Bund – BMWI)

Die Überbrückungshilfe ist die Fortsetzung der Soforthilfen, die seit April beantragt werden konnten, wobei das Verfahren, die Konditionen und die Fristen geändert wurden. Aktuell kann die Überbrückungshilfe II für die Monate September bis Dezember 2020 beantragt werden. Ab Januar 2021 ist die Überbrückungshilfe III angekündigt. Hier wurde von Verbänden erneut ein fiktiver Unternehmerlohn gefordert. Beschlossen ist dazu bisher noch nichts.

Überbrückungshilfe II - Informationen (FAQs)

Überbrückungshilfe II - Antragstellung auf Überbrückungshilfe-Plattform

Stand: 12. November 2020

Kulturstabilisierungsprogramm (Bayern – Ministerium für Wissenschaft und Kunst)

Das in Bayern geltende Künstler*innenhilfsprogramm lief Ende September aus. Jetzt ist ein Nachfolgeprogramm in Planung, das aus mehreren Teilen besteht. Bei dem Teil für Solo-Selbständige ist ein fiktiver Unternehmerlohn angekündigt.

Kulturstabilisierungsprogramm (Bayern) - Informationen

Teilprogramme:

Programm für Solo-Selbstständige im Kunst- und Kulturbereich

- Förderhöhe bis zu 1.180 € als Ersatz für entfallenden Unternehmerlohn / Unterstützung für die Monate ab Oktober 2020 angekündigt / Antragstellung aktuell noch nicht möglich

Spielstättenprogramm

- Erweiterung des Programms auf dezentrale Kulturveranstalter ohne eigene Spielstätte / Verlängert bis 30. Juni 2021 / Freistaat investiert zusätzlich 15. Mio Euro

Kino-Anlaufhilfe

- Aufgestockt um weitere 12. Mio. / Verlängert bis 30. Juni 2021 (bisher bis 31. Dezember 2020)

Hilfsprogramm für Laienmusik

- Verlängert bis 30. Juni 2021

Ein Stipendienprogramm für Berufsanfänger*innen wird aktuell in Zusammenarbeit mit Verbänden konkretisiert:
5.000 Stipendien für Künstler*innen in Höhe von jeweils 5.000 Euro / Gesamtvolumen in Höhe von 25 Mio. Euro / ab 1. Januar 2021

Stand: 12. November 2020

Neustart Kultur (Bund)

Das Programm Neustart Kultur ist Teil des Konjunkturprogramms und wird von der BKM bereitgestellt. Es umfasst ein Volumen von insgesamt 1 Milliarde Euro, wovon bisher 913,28 Mio. Euro beziffert sind (Stand 26.10.2020). Es besteht aus mehreren Teilprogrammen, die jeweils für Teilmärkte der Kultur- und Kreativwirtschaft ausgerichtet sind. Die Vergabe läuft – je nach Bereich – über diverse Verbände und Fonds. Manche Teilprogramme sind bereits abgeschlossen, andere sind offen oder angekündigt.

Neustart Kultur - Übersicht nach Sparten

Stand: 12. November 2020

Grundsicherung (Bund)

Der vereinfachte Zugang zur Grundsicherung wurde verlängert bis zum 31. Dezember 2020; eine weitere Verlängerung ist wahrscheinlich. "Vereinfachter Zugang" bedeutet eine befristete Einschränkung der Vermögensprüfung und eine befristete Anerkennung der tatsächlichen Kosten für Unterkunft und Heizung sowie Vereinfachungen bei der Bewilligung vorläufiger Leistungen.

Grundsicherung - Informationen auf Website der Arbeitsagentur (FAQs)

Stand: 12. November 2020

Weitere Übersichten über aktuelle Hilfen und Meldungen bieten diese Seiten:

Bundesarbeitsministerium für Wirtschaft und Energie BMWI

Deutscher Kulturrat