CORONA - Informationen für Kreativschaffende

Außerordentliche Wirtschaftshilfe aka Novemberhilfe / Dezemberhilfe (Bund)

Die am 28. Oktober 2020 beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie ("Lockdown light") bedeuten eine enorme wirtschaftliche Belastung insbesondere für diejenigen Branchen, die von den temporären Schließungen betroffen sind (Theater, Kino, Gastronomie etc). Für diese Unternehmen stellt der Bund eine zielgerichtete außerordentliche Wirtschaftshilfe bereit.

Antragstellung bis zum 30. April
 2021 möglich.

Novemberhilfe / Dezemberhilfe - Informationen

Novemberhilfe / Dezemberhilfe - Antragstellung

Soloselbstständigenprogramm des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst

Soloselbstständige Künstler*innen sowie Angehörige kulturnaher Berufe können einmalig für bis zu drei Monate einen Antrag für eine Finanzhilfe in Höhe von bis zu 1.180 Euro monatlich als Ersatz für entfallende Erwerbseinnahmen stellen. Das Programm wurde verlängert bis 30. Juni 2021: Eine Antragstellung für den Zeitraum Januar bis Juni 2021 ist seit 15. März 2021 möglich. Anträge für den Zeitraum Oktober bis Dezember 2020 können noch bis spätestens 31. März 2021 gestellt werden. 

Das Programm ist mit der November- und Dezemberhilfe des Bundes kombinierbar. Antragsberechtigt sind Künstler*innen sowie Angehörige kulturnaher Berufe mit Hauptwohnsitz in Bayern.

Informationen zum Soloselbstständigenprogramm des Kunstministeriums

Soloselbstständigenprogramm - Antragstellung 
 

Überbrückungshilfe aka Corona-Soforthilfe des Bundes (Bund – BMWI)

Die Überbrückungshilfe ist die Fortsetzung der Soforthilfen, die seit April 2020 beantragt werden konnten, wobei das Verfahren, die Konditionen und die Fristen jeweils angepasst wurden. Unternehmen und Soloselbständige mit Umsatzeinbußen von mindestens 30% erhalten Zuschüsse zu den betrieblichen Fixkosten.

Die angekündigte Antragstellung für Umsätze aus Personengesellschaften (z.B. GbR) und Ein-Personen-Kapitalgesellschaften (z.B. UG, GmbH) ist ebenfalls jetzt als Teil der Überbrückungshilfe III möglich. Anders als die Anträge für Soloselbständige können diese Anträge nur über einen prüfenden Dritten (z. B. Steuerberater) gestellt werden.

Soloselbständige, die keine oder geringe betriebliche Fixkosten haben, können anstelle der Überbrückungshilfe einmalig die Neustarthilfe beantragen.

Aktuell können folgende Programme beantragt werden:
- September bis Dezember 2020 - Überbrückungshilfe II
- Januar bis Juni 2021 - Überbrückungshilfe III oder Neustarthilfe

Überbrückungshilfe II und III - Informationen (FAQs)

Überbrückungshilfe II und III - Antragstellung auf Überbrückungshilfe-Plattform

Kulturstabilisierungsprogramm (Bayern – Ministerium für Wissenschaft und Kunst)

Das in Bayern geltende Künstler*innenhilfsprogramm lief Ende September 2020 aus. Jetzt ist ein Nachfolgeprogramm in Planung, das aus mehreren Teilen besteht. Bei dem Teil für Soloselbstständige ist ein fiktiver Unternehmerlohn angekündigt.

Kulturstabilisierungsprogramm (Bayern) - Informationen

Teilprogramme:

Programm für Soloselbstständige im Kunst- und Kulturbereich

- Förderhöhe bis zu 1.180 Euro als Ersatz für entfallenden Unternehmerlohn / Antragstellung für Oktober bis Dezember 2020 bis 31. März 2021 möglich / Antragstellung für Januar bis Juni 2021 bis 30. Juni 2021 möglich.

Stipendienprogramm für Künstler*innen in der Anfangsphase ihres Schaffens

- Stipendium in Höhe von 5.000 Euro / Anfangsphase: Antragsteller*in befindet sich im letzten Jahr einer künstlerischen Ausbildung oder ist seit weniger als fünf Jahren künstlerisch tätig / Kombination mit anderen Hilfen ist möglich / Antragstellung bis 31. Mai 2021 möglich.

Spielstättenprogramm

- Erweiterung des Programms auf dezentrale Kulturveranstalter ohne eigene Spielstätte / Verlängert bis 30. Juni 2021

Kino-Anlaufhilfe

- Aufgestockt um weitere 12. Mio. / Verlängert bis 30. Juni 2021

Hilfsprogramm für Laienmusik

- Verlängert bis 30. Juni 2021

Neustart Kultur (Bund)

Das Programm Neustart Kultur ist Teil des Konjunkturprogramms und wird von der BKM bereitgestellt. Mittlerweile stehen insgesamt 2 Mrd Euro als Rettungs- und Zukunftsprogramm zur Verfügung. Es besteht aus mehreren Teilprogrammen, die jeweils für Teilmärkte ausgerichtet sind. Die Vergabe läuft – je nach Bereich – über Dachverbände und Fonds. Manche Teilprogramme sind bereits abgeschlossen, andere sind offen oder angekündigt. Da laufend Programme beginnen und enden, empfehlen wir, die jeweiligen Newsletter des Fonds zu abonnieren, der für die eigene künstlerische und inhaltliche Tätigkeit relevant ist.

Neustart Kultur - Übersicht nach Sparten

Grundsicherung (Bund)

Das Bundeskabinett hat beschlossen, den vereinfachten Zugang bis zum 31. Dezember 2021 zu verlängern. Das Gesetzgebungsverfahren hierzu ist noch nicht abgeschlossen.

"Vereinfachter Zugang" bedeutet eine befristete Einschränkung der Vermögensprüfung und eine befristete Anerkennung der tatsächlichen Kosten für Unterkunft und Heizung sowie Vereinfachungen bei der Bewilligung vorläufiger Leistungen.

Grundsicherung - Informationen auf Website der Arbeitsagentur (FAQs)

Zwei Sonderausschreibungen des Kulturreferats der Landeshauptstadt München

Der Stadtrat der Landeshauptstadt München hat für 2021 zwei zusätzliche Sonderausschreibungen für die Münchner Freie Szene im Kunst- und Kulturbereich beschlossen. Sie teilen sich in Arbeitsstipendien (je 4.000 Euro) und strukturstärkende Maßnahmen (je zwischen 1.000 und 5.000 Euro) auf. Die Bewerbungsfrist ist jeweils der 15. April 2021.

Arbeitsstipendien

Strukturstärkende Maßnahmen

Die bereits bestehenden Förderprogramme des Kulturreferats bleiben weiterhin unverändert erhalten.

Übersicht Ausschreibungen Kulturreferat

Hotlines von Bund und Land                                 zu Corona-Hilfsprogrammen

Für eine konkrete Beratung zu einzelnen Programmen bieten Bund und Land jeweils spezifische Hotlines.

Hotlines für Überbrückungshilfe I, II, III und Neustarthilfe:

  • für prüfende Dritte: Tel. +49 30-530 199 322, Mo bis Fr von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr (BMWI)
  • für Soloselbstständige (Direktantrag): +49 30-1200 21034, Mo bis Fr von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr (BMWI)
  • für Antragsteller: Tel. 089 5116-1111, Mo bis Fr von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr (IHK München und Oberbayern)
  • allgemeine Hotline für Wirtschaftsfragen rund um Corona: Tel. 030 12002-1031 / -1032 (BMWI)

Hotline des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst für Soloselbstständige / Stipendienprogamme / Kino-Anlaufhilfe:

Tel: 089 122 220, Mo bis Fr von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Hotline für Fragen und Informationen zum Bayerischen Soloselbstständigenprogramm:

Tel: 089  2185 1942, Mo bis Fr von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Hotline von Bayern Innovativ zum Bayerischen Spielstättenprogramm:

Tel: 0911 20671-344, Mo bis Fr von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Servicehotline für Selbständige und Künstler*innen der Arbeitsagentur:

Tel: 0800 4555521, Mo bis Fr von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Crowdfunding-Förderung in Zeiten von Corona

Angesichts der weiterhin angespannten Corona-Situation hat das Referat für Arbeit und Wirtschaft die erhöhten Fördersätze für das Crowdfunding-Förderprogramm bis einschließlich Ende Juni 2021 verlängert. Das bedeutet, dass Projektstarter bis zu 75% - statt wie ursprünglich 50% - der Kreativleistungen (z.B. Film, Text, PR) zur Erstellung einer Kampagne erstattet bekommen (bis max. 3.000 Euro). Nähere Informationen zum Programm und zum Antrag sind hier zu finden.

Bei Fragen zur neuen Förderung wenden Sie sich bitte an kreativ@muenchen.de

Übrigens haben auch viele Crowdfunding-Plattformen auf die neuen Herausforderungen reagiert und Sonder-Formate zur Unterstützung für Projektstarter*innen eingerichtet. Hier eine Übersicht.