Unterstützung bei der Raumsuche

Unterstützung bei der Raumsuche
Wir helfen bei der Suche

In München sind bezahlbare Arbeits- und Proberäume, Ateliers oder Werkstätten Mangelware. Das stellt besonders Kultur- und Kreativschaffende vor eine große Herausforderung. Wir unterstützen Sie bei der Suche. Dafür klären wir im persönlichen Beratungsgespräch Ihre Anforderungen und Bedürfnisse, informieren über temporäre Raumangebote und regen Zwischennutzungsprojekte an.

Beratungstermin vereinbaren

Zwischennutzungen

Zwischennutzungen - Schaufenster für ein kreatives München
Schaufenster für ein kreatives München

Immer wieder kommt es vor, dass Räume temporär frei werden. Das Kompetenzteam hält Augen und Ohren offen, um solche Räume aufzuspüren und sie für Kreativschaffende nutzbar zu machen. Mit einer Zwischennutzung können Sie Ihr Geschäftsmodell ausprobieren, Kundenkontakte ausbauen, Ihre eigene Marke bekannter machen, Ihr Projekt einem größeren Publikum vorstellen und Ihre Produkte verkaufen. Sie haben eine Idee, die Sie in einer unserer Zwischennutzungen realisieren wollen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Kontakt

Aktuelle Zwischennutzungen

Das Kompetenzteam unterwegs in Sachen Zwischennutzung

Unsere Kollegin Anne Gericke berichtet von der Abschlusskonferenz Refill the City am 27. März 2018 in Gent - Belgien

Das Projekt: Refill the City

Gent ist eine von 10 teilnehmenden Städten (Griechenland, Belgien, Frankreich, Finnland, Tschechien, Litauen, Polen, Niederlande, Rumänien, Deutschland) am europäischen Projekt refill. Die Dachorganisation Urbact ist Teil eines europäischen Programms mit dem Hauptziel integrierte, nachhaltige Stadtentwicklung zu fördern. Eines von 21 aktuell laufenden Projekten des Netzwerkes Urbact mit Sitz in Paris ist refill. Refill the City bearbeitet das Thema „Potenzial von temporären Räumen in der Stadt“. Es läuft seit Oktober 2015 in Amersfoort, Athen, Bremen, Poznan, Riga, später noch Cluj-Napoca, Gent, Helsinki, Nantes,Ostrava. Die Leitung des Projekts liegt bei der Stadt Gent.

Die Konferenz
Die Konferenz am 27. März war eine öffentliche Abschlusskonferenz mit ca. 200 Teilnehmenden, überwiegend aus der Verwaltung aus 40 Ländern. Besonderer Ort des Geschehens war eine Kirche, die nur für diesen einen Tag „zwischengenutzt“ wurde. Die Stadt beauftragteeine Künstlergruppe die Kirche einzurichten und zu gestalten. Neben Lichtinstallationen gab es ein „Restaurant“ mit Fundsachen aus anderen Zwischennutzungsorten, 6 abgetrennte „Boxen“ für Themenvorträge am Nachmittag.

Nach der Begrüßung durch Daniël Termont, Bürgermeister der Stadt Gent, stand ein Vortrag von Stijn Oosterlynck, Professor für Stadtsoziologie zum Thema „Konzept der temporären Nutzungen in einem sich verändernden städtischen Umfeld“ auf dem Programm. Anschließend wurde ein Animationsfilm zum Thema „temporary use for dummies“ gezeigt.

Fünf aktuelle Zwischennutzungen konnten besichtigt werden, darunter das Nest in der ehemaligen Stadtbibliothek in Gent. Das Nest ist  ein für ca. ein Jahr leerstehendes Gebäude, das nach dem bald folgenden Umbaubeginn als zentraler gemeinsamer Standort für die Stadtverwaltungdienen soll.

In einem Vortrag des leitenden Experten des Projekts refill, François Jégou, wurde der während des Projekts ausgearbeitete Leitfaden „Zwischennutzungen starten und erfolgreich durchführen“ vorgestellt.

Links
www.urbact.eu
www.refillthecity.wordpress.com
www.nest.gent