Zwischennutzungen und Pop-up-Stores

Eine Übersicht über unsere aktuellen Zwischennutzungen und Pop-up-Stores. Für weitere Informationen zu den einzelnen Projekten haben wir die jeweiligen Webseiten verlinkt.

Aktuell Vergangen


22. bis 24. Juni 2018, jeweils ab 14:00 Uhr, Münchner Freiheit 7, München

GARB! Ware & Weltbürgertum - Eine interdisziplinäre Vernetzung

Shop- und Ausstellungskonzept von Miro Craemer in Zusammenarbeit mit Künstlern verschiedener Disziplinen und Ausdrucksformen (Kleidung, Sound, Fotografie und Performance). Das Shop- und Ausstellungskonzept "kreist um die Fragmente des „ein-Mensch-Seins" und die Attribute des Universellen." Alle Infos finden sich auf Facebook.

Juni 2018  Donisl-Passage, Marienplatz 1, München

Fabian Gatermann und Olivia Schuff in der Donisl-Passage

In den beiden Schaufenstern in der Donisl-Passage haben jeweils zwei Akteure bzw. Akteursgruppen die Möglichkeit, für einen Zeitraum von 6-8 Wochen ihre Arbeit einem breiten Publikum zu präsentieren. Aktuell sind dort die Arbeiten von Fabian Gatermann (Lichtobjekt) und Olivia Schuff (Design) zu sehen.

2. bis 28. Juli, Münchner Freiheit 7

DIALOOGKREATIV - Amsterdam/Utrecht meets Munich (Kooperation/Creative Embassy)

Die Kooperation im Rahmen des Programms Creative Embassy, 2017 initiiert von der Region Amsterdam/Utrecht und der Stadt München, wird Realität und findet ihren Erstaufschlag mit dem Titel DIALOOGKREATIV in der Zwischennutzung Forum Münchner Freiheit des Kompetenzteams Kultur- und Kreativwirtschaft, wie auch im Loft Cube an der Pinakothek der Moderne. Den ganzen Juli geht es in Workshops, Podiumsdiskussionen und Ausstellungen um Innovationen aus urbaner Mobilität, Digitalisierung, Fashion und Design, VR/XR u.a.

Marienplatz 1, München

Coco monaco

Das "Kaufhaus der Münchner Feinheiten" versammelt am Marienplatz 1 auf zwei Stockwerken Produkte Münchner DesignerInnen - Schuhe, Bekleidung für Männer, Frauen und Kinder, feines Porzellan, ausgesuchte Öle und Spirituosen, Home-Accessoires und vieles mehr. Alle weiteren Informationen finden sich auf der Facebookseite des Projektes.