Vergangene Zwischennutzungen und Pop-up-Stores

Eine Übersicht über unsere vergangenen Zwischennutzungen und Pop-up-Stores. Für weitere Informationen zu den einzelnen Projekten haben wir die jeweiligen Webseiten verlinkt.

Aktuell Vergangen


Mai 2018  Donisl-Passage, Marienplatz 1, München

Johann Löffelmann und Manuela Weise in der Donisl-Passage

In den beiden Schaufenstern in der Donisl-Passage haben jeweils zwei Akteure bzw. Akteursgruppen die Möglichkeit, für einen Zeitraum von 6-8 Wochen ihre Arbeit einem breiten Publikum zu präsentieren. Im Mai waren die Arbeiten von  Johann Löffelmann (Malerei) und Manuela Weise (Digital Art) zu sehen.

Münchner Freiheit 7

Innovator Space

Netzwerken, Coworking, Event und Austausch - in der Zwischennutzung an der Münchner Freiheit 7 hat der Verein Innovator Space e.V. ein temporäres Zuhause gefunden. "We want to enable innovative contributions to empower our local economy and to solve current & upcoming challenges for societies" heißt es auf der Website.

Februar und März 2018, Donisl-Passage, Marienplatz 1, München

Babette Boucher mit Emmanuel Lacoste und Kalina Gradeva in der Donisl-Passage

In den beiden Schaufenstern in der Donisl-Passage haben jeweils zwei Akteure bzw. Akteursgruppen die Möglichkeit, für einen Zeitraum von 6-8 Wochen ihre Arbeit einem breiten Publikum zu präsentieren. Im februar und März wurden die beiden Schaufenster von Kalina Gradeva (Kunst/Malerei) und Babette Boucher (Schmuck) bespielt. Vom 07. bis 12. März fand im Schaufenster von Babette Boucher eine Performance in 5 Akten von Emmanuel Lacoste statt.

Dezember 2017 bis Januar 2018, Donisl-Passage, Marienplatz 1, München

Jaguara und Limundo in der Donisl-Passage

In den beiden Schaufenstern in der Donisl-Passage haben jeweils zwei Akteure bzw. Akteursgruppen die Möglichkeit, für einen Zeitraum von 6-8 Wochen ihre Arbeit einem breiten Publikum zu präsentieren. Im Dezember und Januar wurden die beiden Schaufenster von Jaguara München (Taschen Skulpturen Unikate) und Limundo (Kinderleuchten) bespielt. 

Oktober 2017 bis 15. Januar 2018, Sendlinger Straße 1

Ruffinihaus - inmitten kreativ

Zwischen Oktober 2017 und Januar 2018 hatte Münchens Innenstadt einen neuen kreativen Hotspot. Zahlreiche Akteure aus der Kultur- und Kreativwirtschaft versammelten sich drei Monate unter einem Dach - dem Dach des Ruffinihauses - und sorgen so für mehr Sichtbarkeit der Branche in der Stadt. 50 Räume, zwei Läden, zahlreiche Veranstaltungen - alle Informationen zu dieser Zwischennutzung gibt es auf Facebook, Instagram und auf dem Blog inmittenkreativ.de.

Der Film zur Zwischennutzung im Ruffinihaus

Film zur Zwischennutzung Ruffinihaus inmitten kreativ des Kompetenzteams Kultur- und Kreativwirtschaft in München
Der Film zum Zwischennutzungsprojekt "Ruffinihaus - inmitten kreativ".
Musik: Marcus Grassl und Christoph Beck
Kreation und Umsetzung: DID YOU KNOW AGENCY


Film ansehen

Bis 15. Januar 2018, Ruffinihaus, Sendlinger Straße 1

#inmittenkreativ Schaufenster

Im Schaufenster des ehemaligen Fachgeschäfts "Tremel" zeigten Projekte und Kreative, die für die Laufzeit der Zwischennutzung inmittenkreativ im Ruffinihaus gearbeitet haben, ihre Arbeiten und Produkte. Alle Informationen dazu finden Sie unter inmittenkreativ.de. 

Zwischennutzungen und Pop-Up-Stores 2017

bis 31.12.2017, Ruffinihaus am Rindermarkt

#inmittenkreativ Shop mit #argemuellerwellner

Jeden Tag wechselndes Programm - Akteure und Akteurinnen aus der Zwischennutzung inmittenkreativ stellen hier ihre Projekte und Produkte vor. Das Programm wird organisiert von #argemuellerwellner, die ebenfalls im Ruffinihaus zu finden sind. Einfach vorbeischauen und sich überraschen lassen! Informationen gibt es unter inmittenkreativ.de.

Ab 12. Oktober bis 31. Dezember 2017, Ruffinihaus am Rindermarkt

#inmittenkreativ Shop: Styliamo

Styliamo gibt designbegeisterten Menschen die Möglichkeit, ausgewählte Produkte online individuell zu gestalten, zu personalisieren, zu kaufen und zu verkaufen. Wer nicht selber gestalten möchte, kann direkt im Onlineshop aus einem kuratierten Angebot ein Design auswählen und das Produkt personalisieren lassen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Styliamo und dem Projektblog inmittenkreativ.de.

bis 31.12.2017 , Münchner Freiheit 7, München

by PRINZIP

Das „by Prinzip“ versteht sich als Ideenlabor, als Ort des Austauschs und der Vermittlung. In Workshops, Gesprächen,       Filmabenden, Buchpräsentationen und Vorträgen diskutieren Designer, Architekten, Stadtplaner, Künstler und Bürger über Raum und die urbane Stadt München. Außerdem fanden regelmäßig Architekturberatung des Büros Kollektiv A statt. Auf der Projektseite gibt es alle weiteren Informationen. Im Dezember 2017 fanden außerdem unter dem Label "Aquarium" verschiedene Pop-up-Events statt.

Anfang November bis Mitte Dezember 2017, Donisl-Passage, Marienplatz 1, München

Pult Design und Folly & Muse in der Donisl-Passage

In den beiden Schaufenstern in der Donisl-Passage haben jeweils zwei Akteure bzw. Akteursgruppen die Möglichkeit, für einen Zeitraum von 6-8 Wochen ihre Arbeit einem breiten Publikum zu präsentieren. Von November bis Dezember 2017 wurden die Schaufenster von Pult Design (Möbel) und Folly & Muse (Gallery and Art Consultancy) bespielt. 

13. Oktober bis 6. Dezember 2017, Ruffinihaus am Rindermarkt

#inmittenkreativ Shop: HYVE

Für sechs Wochen war die Münchner Innovationsagentur HYVE zu Gast im Ruffinihaus. Alle Informationen finden Sie auf dem Projektblog inmittenkreativ.de und auf dem Blog von HYVE.

Mitte September bis Anfang November 2017, Donisl-Passage, Marienplatz 1, München

Allun Turner, Ines Seidel und Saat in der Donisl-Passage

In den beiden Schaufenstern in der Donisl-Passage haben jeweils zwei Akteure bzw. Akteursgruppen die Möglichkeit, für einen Zeitraum von 6-8 Wochen ihre Arbeit einem breiten Publikum zu präsentieren. Von Mitte September bis Anfang November wurden die beiden Schaufenster von dem südafrikanischen Bildhauer und Maler Allun Turner, der Papierkünstlerin Ines Seidel und dem Modelabel Saat bespielt. 

29. Juni bis 30. September, Ruffinihaus am Rindermarkt, München

sommersalon

Der sommersalon war ein temporärer Design Store mit Galerie. Von dem Taschenlabel BEA BÜHLER und dem Münchner Modelabel WE.RE ins Leben gerufen, wurde dort in einem neuartigen Ladenkonzept, neben eigenen Produkten, eine kuratierte Auswahl an interessanten Designern und Künstlern der Öffentlichkeit gezeigt. Begleitet wurde der Sommersalon durch ein wöchentliches Rahmenprogramm. Auf der Projektseite gibt es alle weiteren Informationen.

23. Juni bis 30. September, Ruffinihaus am Rindermarkt, München

STARTUPSTORE 'N STORIES

Crowdfunding zum Anfassen bot der Pop up Store STARTUPSTORE'NSTORIES, der drei Monate lang in einer Zwischennutzungen im Ruffinihaus am Rindermarkt zu finden war. Startups konnten dort  ihr Unternehmen und ihre Crowdfunding Kampagne für Endverbraucher sichtbar machen, sich vernetzen und ihre Produkte verkaufen. Auf der Projektseite gibt es alle weiteren Informationen.

3. April bis 23. Juni 2017, Ruffinihaus am Rindermarkt, München

Pop-up Store Geheim

Vom 3. April bis 23. Juni 2017 bot der Pop-up Store GEHEIM exklusive Angebote für Kinder & Eltern aus den Bereichen Mode, Kunst, Kreativität, Literatur & Interior Design. Die Initiatorinnen Franziska Bergmiller, Tatjana Pratschke und Dr. Andrea Seidel sind allesamt Mütter & zeigten in ihrem Laden echte GEHEIMtipps in Form junger, noch unbekannter Unternehmen aus München, die nachhaltige Produkte herstellen. Weitere Informationen gibt es auf der Projektseite.