Aktuelle Veranstaltungen und Qualifizierungen

Mehr Austausch, interessante Menschen, Perspektiven und Themen. Wir organisieren Vernetzungs- und Qualifizierungsveranstaltungen und informieren über Kooperation mit Partnern aus der Branche.

Aktuell Vergangen


Oktober
13

17:00 bis 18:30 Uhr, digital

Ciao Ruffini: Modernes (Home) Office: A bissl was geht immer!

Homeoffice“ ist aus dem Arbeitsalltag seit fast drei Jahren nicht mehr wegzudenken. Doch Achtung - NUR mobil zu arbeiten birgt nicht nur individuelle Chancen, sondern auch Risiken, insbesondre für das individuelle Wohlbefinden und die gute Zusammenarbeit - und damit den Unternehmenserfolg. Andrea Lipp, Innenarchitektin, Gründerin von Workplace Change und Autorin des Ratgebers „Modernes Homeoffice für Dummies“, teilt mit uns im Rahmen unseres Peer-Learning-Formats „Ciao Ruffini“ ihre gesammelten Tipps und Tricks. Denn „a bissl“ was lässt sich im Arbeitsalltag immer optimieren.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 12. Oktober unter kreativ@muenchen.de. Den Teilnahme-Link versenden wir nach Ihrer Anmeldung kurz vor der Veranstaltung.

ab sofort, Einzeltermine

VdMK e.V. - Kostenfreie Beratungsgespräche zu den Neuerungen 

In Kooperation mit dem Verband der Münchner Kulturveranstalter VdMK e.V. bieten wir ein Kontingent an kostenlosen Beratungsgesprächen zum Thema: „Lockerung der Corona-Regelungen im Veranstaltungsbereich – Was gilt für wen?“ Wenn Sie eine größere Veranstaltung planen und dafür Expertenrat suchen, schreiben Sie uns einfach eine Email mit dem Betreff „Termin Neue Regelungen“an kreativ@muenchen.de oder direkt an den VdMK: geschaeftsstelle@vdmk.info.

ab Juli 2021 - Field Lab "Cities of Things"

Cities of Things – Kollaboration Amsterdam-München

Was können wir voneinander lernen? Zu dieser Frage sind Amsterdam und München schon seit 2015 im Austausch, seit 2017 gibt es das Creative Embassy Programm. Es wurde von Creative Holland und dem Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt München initiiert. Das Programm schafft für die Kultur- und Kreativwirtschaft und Unternehmen aus den Bereichen Urban Innovation / Mobilität / Smart City aus den beiden Städten Möglichkeiten, sich zu vernetzen und gemeinsam an urbanen Herausforderungen zu arbeiten. In diesem Herbst wird die Partnerschaft auch von der Politik erneut offiziell mit einem "Letter of Intent" bestätigt und verlängert. 

Bereits im Juli findet im Rahmen dieser Kollaboration anhand eines Workshops der Auftakt zu einem neuen Field Lab der TU Delft für Amsterdamer und Münchner Unternehmen statt, bei dem sich alles auf das neue Paradigma der Smart City konzentriert: die Cities of Things. Partner beim Workshop ist auch das neue
Munich Urban Colab.


Was heißt Cities of Things? Es geht dabei darum, dass sich mit dem Aufkommen von KI (künstliche Intelligenz) in Kombination mit IoT (Internet der Dinge) das Konzept dessen, was ein "Ding" ist, vom passiven Artefakt zum aktiven Partner verschiebt. Mit der Fähigkeit, Aufgaben zu erfüllen und Entscheidungen zu treffen, "arbeiten" Dinge zunehmend mit uns zusammen, um positive Veränderungen im täglichen (Stadt-)Leben zu bewirken.